"Wir helfen Ihnen, die richtigen Entscheidungen zu treffen."


 

28.06.2018 - Vorsorge / AHV

Der Bundesrat will die AHV-Renten sichern, das Rentenniveau halten und die Finanzen der AHV stabilisieren. Gleichzeitig will er das Rentenalter flexibilisieren und die Anreize für eine längere Erwerbstätigkeit verstärken. Das hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 27. Juni 2018 beschlossen und den Vorentwurf zur Stabilisierung der AHV (AHV 21) mit den entsprechenden Massnahmen bis am 17. Oktober 2018 in die Vernehmlassung geschickt. Link

 

12.04.2018 - Steuern

Das am 16. Dezember 2016 verabschiedete Bundesgesetz über die Revision der Quellenbesteuerung des Erwerbseinkommens tritt zusammen mit mehreren darauf basierenden Verordnungsänderungen am 1. Januar 2021 in Kraft. Das hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 11. April 2018 beschlossen. Damit erhalten die Kantone und die Wirtschaft genügend Zeit, um die notwendigen Anpassungen vorzunehmen.

 

22.03.2018 - Steuern

Die Heiratsstrafe bei der direkten Bundessteuer soll beseitigt werden. Das beantragt der Bundesrat in seiner Botschaft zur Ehepaarbesteuerung, die er an seiner Sitzung vom 21. März 2018 verabschiedet hat. Damit soll eine jahrzehntelange Kontroverse beendet und die verfassungswidrige Mehrbelastung der betroffenen Ehepaare aufgehoben werden. Die Vorlage führt zu jährlichen Mindereinnahmen bei der direkten Bundessteuer von rund 1,15 Milliarden Franken. Link

 

19.02.2018 - Steuern

Mitteilung ESTV. Steuerlich anerkannte Zinssätze 2018 für Vorschüsse oder Darlehen in Schweizer Franken. Link

 

25.01.2018 - Steuern/AHV
Neu wird im Art. 2 Abs. 2 des revidierten BGSA (Bundesgesetz über Massnahmen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit) festgehalten, dass das vAv (vereinfachte Abrechnungsverfahren) inskünftig für Kapitalgesellschaften und Genossenschaften sowie bei Mitarbeit des Ehegatten oder Ehegattin sowie der Kinder im eigenen Betrieb nicht mehr anwendbar ist. Dieser Beschluss des Bundesrates ist seit 01.01.2018 in Kraft. Mitteilung ESTV